Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

Schloss Wildshut

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
Schloss
Ortstyp: Schloss
Adresse: Österreich, Braunau am Inn
Anzahl der Texte: 1
3 stars
Von wikipedia.org | Referenz Luckyprof | © CC 3.0
Von wikipedia.org | Referenz Wikipedia.org | © CC 3.0

Die Chronik von Wildshut reicht bis auf das Jahr 930 zurück. Eine damals bestehende Burg wurde 1115 gemeinsam mit dem Schlossherrn Albert de Hutte als castrum Hutte erstmals urkundlich genannt. Bei der ersten urkundlichen Nennung der Herren von Wylczhut im Jahr 1387 existierte am heutigen Standort bereits eine Burg, die als Jagdhaus der bayrischen Herzöge diente und an der Grenze des Herzogtums Bayern zum Erzbistum Salzburg lag. 1402 wurde sie Sitz des Landgerichts im Weilhart, das Landgericht wurde der Familie der Nußdorfer als Lehen übertragen. Um das Jahr 1500 wurde die Burg wieder von den bayrischen Herzögen übernommen, die mehrere Umbauten in Auftrag gaben. Die Verwaltung erfolgte durch Pfleger. Als erster wurde zwischen 1500 und 1521 Hans Offenheimer genannt, dann folgte bis 1548 ein David Aigl. Im 17. Jahrhundert waren die Wohnverhältnisse so schlecht, dass die Pfleger die Pflegschaft von ihren eigenen Schlössern aus durchführen durften. Als erster österreichischer Pfleger wird 1729 Wilhelm Krausmann genannt. Der Besitzer war damals Hans Pokorny, Richter und deutscher Novellist.

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen