Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

Gefrorene-Wand-Spitzen

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
Berg
Ortstyp: Berg
Adresse: Österreich, Schwaz
Anzahl der Texte: 1
3 stars
Von wikipedia.org | Referenz File Upload Bot (Magnus Manske) | © CC 3.0
Von wikipedia.org | Referenz Wikipedia.org | © CC 3.0

Die Gefrorene-Wand-Spitzen sind zwei Gipfel im Tuxer Kamm, einer Bergkette in den Zillertaler Alpen, einer Gebirgsgruppe in den mittleren Ostalpen im österreichischen Bundesland Tirol. Der Nordgipfel ist laut Literatur 3286 Meter, nach Angaben des österreichischen Bundesamtes für Eich- und Vermessungswesen jedoch 3288 Meter hoch. Der Südgipfel weist dagegen nur eine Höhe von 3270 Metern auf. Die Spitzen sind etwa 300 Meter voneinander entfernt. Sie erscheinen von Norden aus gesehen als stumpf kegelförmiger firnbedeckter Dom, von Osten dagegen als abweisende, dunkle Wand. Nach Nordosten und Südwesten senden sie ausgeprägte Grate, die den Kammverlauf markieren. Die Spitzen sind die höchsten Punkte des Sommer-Skigebiets Hintertuxer Gletscher und können seit dem Ende der 1990er Jahre von Hintertux aus lückenlos mit Luftseilbahnen und Liften erreicht werden, was sie zu einem beliebten Ziel für Tagesausflügler macht. Zuerst bestiegen wurde die nördliche Spitze im Jahre 1867 durch Dr. Berreitter, die Südspitze bezwangen zuerst am 7. September 1872 die Brüder Max und Richard von Frey aus Salzburg.

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen