Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

"L'appel de la forêt" ou "Cerf Bramant"

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
Denkmal
Ortstyp: Denkmal
Adresse: 6700, Arlon, Square Astrid
Anzahl der Texte: 1
4 stars
Von Wizpr.guide | Referenz Wizpr.guide | © All rights reserved
Von Wizpr.guide | © All rights reserved

Nach einem nächtlichen Besuch in den Ardennen-Wäldern im Jahr 1899 bekommt Jean-Marie GASPAR die Eingebung, diesen röhrenden Hirsch zu erschaffen. Das Werk wird zuerst in Gips und anschließend - im Jahre 1913 - in Bronze gegossen. Es schmückt in einer vergrößerten Ausführung den Astrid-Platz seit 1936. Jean-Marie GASPAR wurde 1861 in Arlon geboren und starb 1931 in Brüssel. Mit 18 entscheidet er sich, in der Werkstatt des Bildhauers Jef LAMBEAUX zu arbeiten. Er wird an zahlreiche Ausstellungen teilnehmen u.a. an der Weltausstellung von Paris (1889), wo er eine Medaille erhalten wird. Nachdem er romantische Werke produziert, widmet er sich der Tierbildhauerei.

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen