Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

Sint-Gertrudiskerk

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
Erbe
Ortstyp: Erbe
Anzahl der Texte: 1
3 stars
Von Wizpr.guide | Referenz Wizpr.guide | © All rights reserved
Von Wizpr.guide | © All rights reserved

Die ursprüngliche aus dem 12. - 13. Jh. stammende Kirche wurde abgerissen. Erst 1866 wurde eine neue Kirche eingeweiht. Sie wurde durch zwei Seitenschiffe, ein hohes Hauptschiff und einen eingebauten Westturm verschönert.
Eine Reihe mit Statuen von Aposteln geschmückte Pfeiler trennt Haupt- von Seitenschiffen. Der Stil ist eklektisch und mischt romanische, gotische und byzantinische Elemente. Die Ausschmückung ist neogotisch.
Die Kirche enthält u. a. Bilder der Maler J. Pauwels (der tote Christus auf dem Schoß seiner Mutter), Bertolotti (Maria Himmerfahrt), J.B. Paggi (Christus, die Apostel und Sankt Bernard) sowie eine Hugo Van der Goes zugeschriebene Tafel „Die Wundertätige Messe des Heilgen Gregorius“ . Die Schutzheilige dieser Kirche, Sankt Gertrude von Nivelles, erscheint auf zwei Bilder von De Riesmaker wie auch auf dem Taufbecken in Begleitung ihrer Schwester Begge und ihrer Kusine Wilfredtrude. Bewundern Sie den Hauptaltar und sein Retabel wie auch die restaurierte Orgel. Werfen Sie auch einen Blick auf die Statuen, die Kandelaber und die Weihwasserbecken. Letztere stammen aus der ursprünglichen, romanischen Kirche.

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen