Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

Sint-Bartholomeuskerk

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
Erbe
Ortstyp: Erbe
Anzahl der Texte: 1
3 stars
Von Wizpr.guide | Referenz Wizpr.guide | © All rights reserved
Von Wizpr.guide | © All rights reserved

Gerardsbergen ist eine alte, eigenartige flämische Stadt, die 1068 von Balduin, Graf von Flandern, gegründet wurde. Am Fluss Dender an der Sprachgrenze gelegen, ist sie für das Fest „Krakelingsworp“(eine Art Kuchenwerfen) und die gastronomische Spezialität „mattentartje“(auf Makronenbasis hergestellte Süßigkeit) bekannt.
Der Große Platz von Gerardsbergen bietet eine Reihe von Anziehungspunkten: Rathaus und Bürgerhäuser und einen „Marbol“ genannten gotischen Brunnen. Nicht weit davon entfernt steht die neugotische aus Backsteinen und Steinen aus Tournai gebaute, auf das 14. Jh. zurückgehende Kirche.
Die Kirche wurde unter Berücksichtigung des Reliefs der Umgebung in die Hügellandschaft eingebettet. Die jetzige Konfiguration stammt von 1880-1896. Imposante Kolonnen und Säulen, neugotische Altäre, Lettner, Beichtstühle, Kirchenfenster, Fresken und Fußbodenbelag verkörpern den Wunsch, die Kirche angemessen zu schmücken.
Der Vorsitzende des Kirchenvorstands Louis Bert war die treibende Kraft hinter dieser Renovierung. Seine Gemahlin und er selbst sind auf einem Kirchenfenster der alten Sankt-Georgskapelle dargestellt, die heute voll in die Kirche integriert ist.
Im Chorumgang sind fünf weitere Kapellen vergrößert worden. Die Sankt-Adrians-Kapelle enthält den einzigen Barockaltar, der die weitere Ausschmückung der Kirche überlebt hat.
In der Kirche weist eine Broschüre auf weitere dreißig Werke hin.

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen