Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

Sint-Jan Baptiskerk

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Keine Points of Interest zur Verfügung

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
Erbe
Ortstyp: Erbe
Anzahl der Texte: 1
3 stars
Von Wizpr.guide | Referenz Wizpr.guide | © All rights reserved
Von Wizpr.guide | © All rights reserved

Aller Wahrscheinlichkeit nach war es der Gutsherr von Mechelen, Gilles Berthout der nach 1303 diese Kirche bauen ließ, die davor keine eigenständige Pfarrei war.
Nur der Turm aus weißem Sandstein ist von der Kirche, die schon fünf Altäre enthielt, intakt geblieben. Der Rundbogen des Portals erinnert noch an den romanischen Stil. Blitzeinschlag (1654) und Renovierungsarbeiten (1687) haben zur Anfügung gotischer Elemente (Fensteröffnungen mit Lichtgaden und Fenster) und auch zu Renaissance-Strukturen (abwechselnde horizontale Schichten von Back-und Naturstein) geführt.
Während der Französischen Revolution wurden nach 1794 die Seitenschiffe erweitert, aufgestockt und, den Turm einschließend, verlängert. Der Gesamtkomplex wurde durch ein großes Satteldach geschützt. Bei Erweiterungsarbeiten 1844 wurden ein breites Transept, ein von einer Absis eingeschlossener Chor, zwei Seitenaltäre und eine Sakristei hinzugefügt.
Nun hat die Kirche wieder den Grundriss eines lateinischen Kreuzes.
Bewundernswert sind auch die Grabsteine der adligen Familie Van der Stegen, die aus dem verschwundenen Schloss stammen.
Und noch ein Hinweis: seit 2004 ist die Kirche denkmalgeschützt.

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen