Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

Sint-Lutgardiskerk

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
Erbe
Ortstyp: Erbe
Anzahl der Texte: 1
3 stars
Von Wizpr.guide | Referenz Wizpr.guide | © All rights reserved
Von Wizpr.guide | © All rights reserved

Neo-romanische Kirche mit dreieckigem Frontgiebel über dem Eingang und freistehendem Turm (campanile). Sie wurde 1953-54 vom Architekten Jozef Ritzen erbaut und 1956 eingeweiht.
Die Kirche ist der heiligen Lutgarde gewidmet, die 1182 in Tongeren geboren wurde und 1246 in der Zisterzienserinnenabtei von Aywières (Lüttich) verstarb. Lutgarde befand sich in einem Dauerzustand der Ekstase und vollbrachte Wunder. Eigentümlicherweise weigerte sie sich, die französische Sprache zu lernen. Aus diesem Grund wurde sie zur Schutzheiligen der Flämischen Bewegung. Andrerseits ist sie auch die Beschützerin von Tongeren, von Flandern sowie der Blinden und Schwangeren. Kurz nach ihrem Tode wurden lateinische Texte über sie verfasst, die dann, wahrscheinlich schon vor 1254 ins Mittelniederländische übersetzt wurden. Diese Bücher wurden 1897 in Kopenhagen wieder aufgefunden.
Im Inneren der Kirche bewundert man zahlreiche Statuen und die teilweise vom „Vlaamse Toeristenbond“( VTB) gespendeten Fenster.

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen