Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

Das Kloster der "Sœurs Grises"

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
Erbe
Ortstyp: Erbe
Anzahl der Texte: 1
4 stars
Von Wizpr.guide | Referenz Wizpr.guide | © All rights reserved
Von Wizpr.guide | © All rights reserved

Das Haus der “Sœurs Grises”  (Grauen Schwestern) oder Krankenhaus des Ordens des Saint-François in Jodoigne geht auf das Jahr 1512 zurück als der Fürstbischof von Lüttich, Érard de la Marck, diesen gestattete ein Krankenhaus zu übernehmen, das hier seit dem 14. Jahrhundert existierte. 1515 ließ sie der Bailliff (Gerichtsvollzieher) de Wasseiges, Jacques de Glymes, ein Klostergebäude gegenüber dem Hospital und gegen die Stadtmauern errichten sowie eine Kapelle, die dem Heiligen Nicolas gewidmet war. Nach der Aufgabe des Anwesens 1798 in Folge der Wirren nach der französischen Revolution blieben nur vereinzelte Relikte des Klosters in Form eines abgeschrägten Sockelfundaments und Spuren der Fenster bis heute auf dem Parkplatz der Rue du Sergent Sortet sichtbar erhalten. Der Platz der ehemaligen Klostergebäude wird heute durch ein Bauwerk aus dem 19. Jh. eingenommen, das die ursprüngliche Mittelschule von Jodoigne beherbergte.
Unter Denkmalschutz (16. November 1982)

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen