Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

Le château des princes de Croÿ

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
Erbe
Ortstyp: Erbe
Anzahl der Texte: 1
3 stars
Von Wizpr.guide | Referenz Wizpr.guide | © All rights reserved
Von Wizpr.guide | © All rights reserved

Die Entstehung des Schlosses hängt mit der Errichtung einer Festung im 11. Jahrhundert zusammen. Diese wurde im 16. Jahrhundert durch Adrien de Croÿ erweitert und zu einem guten Teil in der Mitte desselben Jahrhunderts zerstört. Ansichten vom frühen Beginn des 17. Jahrhunderts zeigen ein Gebäude, das aus einem Wohnkomplex und zwei Türmen besteht, die vollkommen verschieden zum heutigen Schloss erscheinen, was das Ergebnis einer Umgestaltung in der Mitte des 18. Jahrhunderts ist. Das Gebäude zeugt in gewisser Weise vom französischen Klassizismus, aber zugleich auch von einem Mix lokal inspirierter (Mischung von Backstein und Stein) und germanischer Architektur (Tendenz zur Horizontalität). Daraus entstand eine Anlage in U-Form, die aus einem Hauptflügel und Seitenflügeln um einen Ehrenhof besteht. Die Verbindung zwischen den Flügeln und der Fassade ist ungewöhnlich wegen der konvexen Struktur im Eckbereich. Der zentrale Teil des Bauwerks setzt sich aus einem Vorbau mit Balkon und Kuppel in der Mitte einer symmetrischen Anordnung zusammen. Hier besteht ein Vorraum, der noch Spuren des alten Gebäudes aufweist sowie eine herrschaftliche Ehrentreppe. Diese ist üppig ausstaffiert ebenso wie das Treppenhaus, das von einem Oberlicht, im Rocaille-Stil dekoriert, erhellt wird. Der bemerkenswerte große Salon stellt ein schönes Beispiel der Innenarchitektur im 18. Jahrhundert dar.
Unter Denkmalschutz (25. Januar 1963 (Schloss) und 11. August 1981 (Orangerie, Fassaden und Dächer der Gemeinschaftsgebäude).
In die Liste des außergewöhnlichen Kulturerbes der Wallonie aufgenommen.

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen