Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

Haus, rue des Marêts, 6

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
Erbe
Ortstyp: Erbe
Anzahl der Texte: 1
3 stars
Von Wizpr.guide | Referenz Wizpr.guide | © All rights reserved
Von Wizpr.guide | © All rights reserved

Dieses Haus an Nr. 6 in der Rue des Marêts, oder früher auch (ehemaliges) Château des Marêts genannt, wurde in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts erbaut. Das Gebäude erhielt bauliche Veränderungen und nachträgliche Umbauten besonders im Laufe des 18. Jahrhunderts, denen es sein heutiges Aussehen verdankt.  Dieser ehemalige Besitz der Rouveroy, “Maîtres de fosses” (Minenbaumeister) im 16. und 18. Jahrhundert, wurde anlässlich einer Baukampagne 2002 bis 2004 komplett restauriert. Im Gebäude befinden sich heute zwei Appartements.
Das Haus wurde auf einem Unterbau aus Kalkbruchstein erbaut (das Jahr des Baus ist unsicher) und dann um einen oberen Teil aus Fachwerk und Backstein 1524-1534 (durch Dendrochronologie ermittelt) aufgestockt. Der weiß getünschte Unterbau besteht aus zwei Etagen. Im Erdgeschoss gibt es eine Eingangstüre, während die erste Etage Licht durch Kreuzfenster und vertikale Doppelfenster bekommt.
Der obere Teil des Hauses mit Fachwerk erstreckt sich über zwei Etagen. Das Mauerwerk weist Andreas-Kreuz-förmiges Fachwerkdekor auf und die beiden Etagen haben vierteilige Fensteröffnungen. Das Fachwerk zählt zu den außergewöhnlichsten und ältesten Beispielen dieser Art in der Region.
Unter Denkmalschutz (13. Januar 1977)
In die Liste des außergewöhnlichen Kulturerbes der Wallonie aufgenommen. (Fachwerkgiebel)

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen