Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

Das Schloss l’Estriverie

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
Erbe
Ortstyp: Erbe
Anzahl der Texte: 1
3 stars
Von Wizpr.guide | Referenz Wizpr.guide | © All rights reserved
Von Wizpr.guide | © All rights reserved

Das Schloss L’Estriverie wird gegen Ende des 13. Jahrhunderts zum ersten Mal erwähnt als „ein Haus“, das Jean d’Audenaerde gehört. Das Wohnhaus befand sich auf dem Herrensitz der Familie de Lestriverie, die dem Schloss seinen heutigen Namen gab. Im 15. Jahrhundert beschrieben als „ein Haus mit Thurm auf einem Hügel mit Wasser und Gräben umzäunt“, wurde das befestigte Haus am Standort eines Hügelschlosses des 13. Jahrhunderts errichtet. Vergrößert wird es im 16. oder im 17. Jahrhundert, es wird dann zu einem traditionellen Schloss in L-Form, verstärkt durch einen zweiten parallelen Komplex in L-Form, der aus Nebengebäuden besteht.
Das Schloss wurde aus Back-, Kalk- und Sandstein auf zwei Ebenen gebaut. Gekrönt wird es durch Satteldächer aus Schiefer, die auf einem Kragsteinfries ruhen. Die Fassaden sind durch einen Unterbau aus Bruchsteinen oder eingefügten Kalksteinen gekennzeichnet. Der Eingang weist die Jahreszahl 1630 auf, verziert wird er durch die Wappen der Cottrel, die das Schloss im 16. und im 17. Jahrhundert besaßen.
Das Schloss L’Estriverie ist denkmalgeschützt und hat nichts von seiner Herrlichkeit und von seinem angestammten Charakter eingebüßt. Ehrenhof, Wassergräben, Türmchen und Dachkonstruktionen fallen nach wie vor dem Besucher auf und ragen aus der Landschaft hervor.
Unter Denkmalschutz (07. Juli 1976)

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen