Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

St. Symphorien Militärfriedhof

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
Hof
Ortstyp: Hof
Adresse: België, Henegouwen
Anzahl der Texte: 1
3 stars
Von wikipedia.org | Referenz Estarriol | © CC 3.0
Von wikipedia.org | Referenz Wikipedia.org | © CC 3.0

Der St. Symphorien Militärfriedhof befindet sich etwa 2 km östlich von Mons in der belgischen Provinz Hainault. Der Friedhof wurde von deutschen Truppen im August 1914 nach der Schlacht bei Mons angelegt und bis November 1918 auch von diesen betrieben. Bei Kriegsende im November 1918 befanden sich 245 deutsche und 188 alliierte Gräber auf dem Friedhof. Durch Umbettungen aus umliegenden Friedhöfen stieg die Zahl der Gräber auf heute 284 deutsche Gräber und 229 – darunter 65 Unbekannte – alliierte Soldaten. Die Gräber der beiden Kriegsparteien sind durch unterschiedlich gestaltete Grabsteine gekennzeichnet. Der Friedhof wird von einem Obelisken überragt, den die Deutschen nach der Schlacht bei Mons für die Toten beider Kriegsparteien errichteten. Auf dem Friedhof befinden sich die Gräber von John Parr – dem ersten alliierten Soldaten, der im Ersten Weltkrieg starb – und George Edwin Ellison und George Lawrence Price, den letzten beiden alliierten Soldaten, die im Ersten Weltkrieg fielen.

Linked themes: Geschichte

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen