Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

Flachsfabrik Verschaeve

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
Historischer Platz
Ortstyp: Historischer Platz
Adresse: België, 8520, Kuurne, Luit.-Gen. Gérardstraat, 46
Anzahl der Texte: 1
4 stars
Von Westtoer POIs | © All rights reserved
Von Westtoer POIs | © All rights reserved

Die Flachsfabrik Verschaeve ist eine der am besten erhalten gebliebenen Fabriken dieser Art aus der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen. Wenn Sie gern wissen möchten, wie die Flachsindustrie in ihrer Blütezeit ausgesehen hat, sollten Sie sich dieses Gelände einmal genauer ansehen. In der Nähe der Fabrik befindet sich auch eine Cafeteria, in der Wanderer und Radfahrer ein wenig verschnaufen können.

Von der Cafeteria aus führt ein Kiesweg zum Fabrikgelände, Sie können sich die Anlagen aber auch vom Treidelpfad an der Leie aus ansehen.

Das Betongebäude mit den viereckigen schwarzen Türen ist die Flachsröste. Sie stammt aus dem Jahr 1936 und enthält 12 Röstbassins – die Räume hinter den Türen. In jedes dieser Bassins passten ungefähr 4 Tonnen Flachs. In den Betonreservoirs oben auf dem Gebäude wurde Wasser auf 32° C erwärmt und dann in die Bassins geleitet. Auf diese Weise wurde ein Rottungsprozess in Gang gesetzt, durch den sich die Textilfasern vom Holzkern der Flachsstängel lösten.

Das Rösten dauerte 3 bis 5 Tage. Danach wurde das Flachs in Garben – den sogenannten Flachskapellen - draußen getrocknet. Der nächste Schritt war das Brechen und Schwingen, dabei wurden die Stängel gebrochen und die holzigen Reste aus den Textilfasern entfernt. Das geschah in der Schwingturbine, einer Maschine aus dem Jahr 1952, die in der obersten Etage des Betriebs stand. Aus einem Bassin mit 4 Tonnen Flachs konnte man ungefähr 800 Kilo Textilfasern gewinnen.

Das Besondere an dem Fabrikgelände Verschaeve ist, dass alle ursprünglichen Anlagen einschließlich der Dampfmaschine erhalten geblieben sind.

Der Heimatkreis Cuerna organisiert ab und zu Besuche des Geländes: Wirklich empfehlenswert für alle, die eine Flachsfabrik einmal aus der Nähe kennen lernen möchten.

Linked themes: Kulturelles Erbe, Industrie

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen