Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

La Graufesenque

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Keine Points of Interest zur Verfügung

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
POI
Ortstyp: POI
Adresse: France, Midi-Pyrénées
Anzahl der Texte: 1
3 stars
Von wikipedia.org | Referenz Lumpeseggl | © CC 3.0
Von wikipedia.org | Referenz Wikipedia.org | © CC 3.0

La Graufesenque (lateinisch Condatomagus) ist ein Weiler im östlichen Gemeindegebiet von Millau im französischen Département Aveyron. Der Ort liegt an der Mündung der Dourbie in den oberen Tarn und hat eine lange Geschichte aus römischer Zeit als Produktionsort einer römischen Keramikware (Südgallische Terra Sigillata). Der lateinische Ortsname ist aus der Tabula Peutingeriana überliefert. Die Keramikmanufaktur besaß eine überregionale Bedeutung im 1. Jahrhundert n. Chr., als ihre Erzeugnisse in weite Teile des westlichen römischen Reich exportiert wurden.

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen