Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

Stentinello-Kultur

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
Berg
Ortstyp: Berg
Adresse: Italia, Siracusa
Anzahl der Texte: 1
3 stars
Von wikipedia.org | Referenz Million Moments | © CC 3.0
Von wikipedia.org | Referenz Wikipedia.org | © CC 3.0

Die Stentinello-Kultur ist eine jungsteinzeitliche Kulturgruppe der Cardial- oder Impressokultur auf Sizilien. Sie ist nach der Fundstelle Stentinello bei Syrakus benannt. Ihr Kennzeichen sind dreifarbig bemalte, stempel- u. stichelverzierte Keramiken ähnlich dem Serro d’Alto-Stil auf den Liparischen Inseln, mit Mäander- Spiralen- und Zickzackmustern, sowie grazile Steingefäße aus Obsidian, der von den Liparischen Inseln stammt. Die Keramik des späteren Diana-Stils ist einfacher und rot monochrom verziert. Ackerbau, Tierhaltung und befestigte dörfliche Siedlungen mit ovalen und runden Hütten sind belegt. Die frühen Träger der Kultur besiedelten etwa 6000 v. Chr. den Archipel von Malta. In der Spätphase zeichnen sich Verbindungen mit Kreta ab. Paolo Orsi (1859–1935) erforschte die Kultur, publizierte die Ergebnisse allerdings unvollständig. Nach S. Tine könnte die Ausbreitung des Guadone-Stils nach Ostsizilien zur Entstehung der Stentinello-Kultur beigetragen haben. Daraus folgt die Theorie eines noch nicht gefundenen Proto-Stentinello-Horizontes. Bei Stentinello befindet sich heute ein Dorf, welches die bemalten Keramiken nachahmt.

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen