Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

Piz Zupò

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
Berg
Ortstyp: Berg
Adresse: Italia, Sondrio
Anzahl der Texte: 1
3 stars
Von wikipedia.org | Referenz Jack3 | © CC 3.0
Von wikipedia.org | Referenz Wikipedia.org | © CC 3.0

Der Piz Zupò ist mit einer Höhe von 3’996 m ü. M. der (nach dem benachbarten Piz Bernina) zweithöchste Gipfel der Berninagruppe und der Ostalpen. Der Grenzgipfel zwischen der Schweiz und Italien befindet sich südlich des Oberengadins zwischen Piz Argient im Westen und Bellavista im Nordosten. Sein Name kommt aus dem rätoromanischen Idiom Puter und bedeutet „verborgener Gipfel“ – im Norden wird er von der Bellavista verdeckt, so dass er nur aus nächster Nähe sichtbar ist. Die Besteigung über den Normalweg erfolgt in einfacher Kletterei von der Fuorcla dal Zupò (3’846 m) über den Südwestgrat. Auch eine Überschreitung des Berges vom Piz Argient hinüber zur Bellavista oder umgekehrt ist möglich. Der Piz Zupò gilt als höchster Dreitausender der Alpen. Von Pontresina aus wurde der Piz Zupò am 9. Juli 1863 über den Morteratschgletscher erstmals bestiegen. Zur erfolgreichen Seilschaft gehörten L. Enderlin, der Pfarrer Otto Serardy und ein Jäger namens Padrutt. Auf dem Gipfel hinterließen sie einen Papierstreifen mit ihren Namen unter einer Platte.

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen