Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

Porta Fontebranda

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
POI
Ortstyp: POI
Adresse: Italia, Siena
Anzahl der Texte: 1
3 stars
Von wikipedia.org | Referenz LigaDue | © CC 3.0
Von wikipedia.org | Referenz Wikipedia.org | © CC 3.0

Das Stadttor Porta Fontebranda liegt im südwestlichen Teil von Siena am Ende der Via Fontebranda. Die weiterführende Straße nach dem Stadttor heißt Via Esterna di Fontebranda. Das Stadttor liegt im Stadtdrittel Terzo di Città in der Contrada Oca (Gans). Es liegt im Tal Vallechiara (heute eher unter Fontebranda bekannt) zwischen den Brunnen Fontebranda (innerhalb der Stadtmauern, heute noch vorhanden) und Fonte Vetrice (außerhalb der Stadtmauern, heute nicht mehr vorhanden). Die Porta Fontebranda ist der tiefste Punkt innerhalb der seneser Stadtmauern, sie liegt bei 288 m und damit 73 m unter dem höchsten Punkt der Stadt (San Quirico, 361 m) und 32 m unterhalb des Rathauses (Palazzo Pubblico, 320 m). Im Stadtmauerring liegt das Tor zwischen der Porta San Marco (Porta Laterina als nicht von außen zugängiges Stadttor ausgeschlossen) und der Fortezza Medicea (Fortezza Santa Barbara). Namensgebend für das Tor ist der ca. 100 m nördlich gelegene Brunnen Fontebranda (Fonte Branda). Dieser wurde erstmals 1081 dokumentiert, lag aber weiter nördlich und somit höher als der heutige Brunnen. Der am heutigen Ort gelegene Brunnen entstand ab 1193 durch Bellamino und wurde 1246 durch Giovanni di Stefano neu errichtet. Weitere Ausbauarbeiten wurden 1296 durchgeführt, hierbei wurden zwei weitere Torbögen hinzugefügt.

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen