Diese Seite benutzt Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Information Ausblenden

Fort Pannerden

Brauchen Sie ein Hotel?

Gesponserte Links

Routen in der Nähe

Sehenswürdigkeiten

Contentempfehlungen

Hotels in der Nähe

Restaurants in der Nähe

Gesponserte Links

🔎
Fort
Ortstyp: Fort
Adresse: Nederland, Gelderland, 6686 ML, Doornenburg, Rijndijk
Anzahl der Texte: 1
3 stars
Von wikipedia.org | Referenz Havang(nl) | © CC 3.0
Von wikipedia.org | Referenz Wikipedia.org | © CC 3.0

Das Fort Pannerden wurde von 1869 bis 1872 in der Gabelung von Pannerdens Kanal (Niederländisch: Pannerdensch Kanaal) und Waal, als eines der größten Forts der Niederlande, erbaut. Es sollte als Sperrwerk gegen einfallende Truppen dienen, die über Rhein und Waal zur Festung Holland, hinter der Nieuwe Hollandse Waterlinie, vorstoßen wollten. Außerdem sollte verhindert werden, dass der Pannerdens Kanal abgedämmt werden konnte und die Wasserlinie somit ohne genügend Wasser wäre. Schon einige Jahre später schien es, dass das Fort der fortschreitenden Waffentechnik (Einführung von gezogenen Geschützrohren und Sprenggranaten) nicht gewachsen war. Außerdem waren die preußischen Flussfahrzeuge “Rhein"und “Mosel” mit ihren 15 cm-Geschützen eine ernste Bedrohung. In der Zeit von 1885 bis 1890 wurde das Fort modernisiert; die ostwärts gerichtete Hauptbatterie wurde mit Panzerpfeilern von Gruson Magdeburg, Flusseisenblöcken aus Peine und französischen Panzerplatten ausgebaut. Diese Batterie erhielt fünf Kaliber 15 lang 25 cm Geschütze von Krupp auf hydraulischen Minimalschartenlafetten von Gruson. Die Reichweite dieser Batterie betrug über 7000 Meter mit 50 kg schweren Panzergranaten und einer Treibladung von 16 kg braunem prismatischem Geschützpulver. Neu gebaut wurden zwei kleinere, seitlich angeordnete Batterien, wofür dieselben Hersteller das Panzermaterial lieferten. Bestückt waren diese Batterien jedoch mit je zwei holländischen 10 cm Hartbronzekanonen auf Gruson’schen Minimalschartenlafetten für Handbetrieb.

Klassifizieren dieser Punkt von Interesse
Link zur einer Route

Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar zufügen