Wikipedia

Wikipedia

HomeRoutenSehenswürdigkeiten

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch Ihre Verwendung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen Ausblenden

Schneewinkelkopf

Gesponserte Links

Berg

AT |

Öffentlich | Französisch

Der Schneewinkelkopf ist ein aus zwei Gipfeln bestehender Berg der Glocknergruppe im Westlichen Tauernhauptkamm, einem Gebirge der Zentralalpen. Er liegt genau auf der Grenze zwischen den österreichischen Bundesländern Kärnten und Osttirol. Der Hauptgipfel weist eine Höhe von 3472 m ü. A. auf. Die beiden Gipfel sind etwa 200 Meter voneinander entfernt und durch einen von Nordwesten nach Südosten verlaufenden Grat, einem Teil des Glocknerkamms, verbunden. Andere Grate gibt es nicht. Der Schneewinkelkopf erscheint von Nordosten aus gesehen wie ein flach gewölbter von Firn bedeckter Dom, nur an seiner Südwestseite tritt der Fels zutage. Von Nordwesten dagegen wirkt er wie eine Schneepyramide mit bis zu 80° geneigten Firnwänden. Die Punkte der beiden Gipfel sind unter Schnee verborgen. Zuerst bestiegen wurde der Kopf am 14. September 1869 von dem Münchner Alpinisten Karl Hofmann und dem Prager Kaufmann und Mitbegründer des Deutschen Alpenvereins Johann Stüdl. Geführt wurden sie von Thomas Groder und Josef Schnell aus Kals am Großglockner.
Der Schneewinkelkopf liegt am nordwestlichen Ende des Glocknerkamms. Er ist vollständig von Gletschern umgeben. Im Nordosten erstreckt sich bis auf Gipfelhöhe der sogenannte Schneewinkel der zum Nährgebiet der Pasterze gehört, dem größten Gletscher der Ostalpen, südwestlich liegt das Laperwitzkees. Benachbarte Berge sind im Verlauf des Nordwestgrats das Eiskögele mit einer Höhe von 3423 m und entlang des firnbedeckten Glocknerkamms, nach Südosten, liegt, getrennt durch die Schneewinkelscharte auf 3412 m Höhe gelegen, der Romariswandkopf . Weitere Berge im Verlauf des Kamms sind die Glocknerwand mit ihren sieben Türmen und jenseits der Unteren Glocknerscharte schließlich der Großglockner. Nach Westen fällt der Schneewinkelkopf jenseits der Aderwand hinab ins Dorfer Tal, der nördlichen Verlängerung des Kalser Tals. Die nächstgelegenen bedeutenden Siedlungen sind das gut 10 Kilometer Luftlinie südlich in Osttirol gelegene Kals am Großglockner und das etwa 20 km im Norden liegende Kaprun im salzburgischen Pinzgau.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: CC 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Spittal an der Drau
Österreich

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2018 RouteYou - www.routeyou.com