Berg Wikipedia

Schloss Wiesberg

InfosRoutenSehenswürdigkeiten

This site is available in your language and country. Change the language to English and the country to United States.
Klicken Sie hier, um diese Meldung auszublenden.

Autor: Wikipedia

AT | | Öffentlich | Englisch

Datenquelle: Tony Castle

Urheberrechte: Creative Commons 4.0

Schloss Wiesberg steht auf einem Felsen an der Trisanna, Gemeinde Tobadill, wo das Paznaun in das Stanzertal mündet. Die Burg wurde vermutlich durch den Hochstift Chur im 13. Jahrhundert erbaut und befindet sich heute in Privatbesitz.

Ein Hugo von Wiesberg erscheint 1271 in einer Urkunde des Schwickers von Reichenberg. 1292 sprechen Gebhard von Starkenberg und Johannes von Ramüss von iuren aen von Wisberc, eventuell ist Wiesberg auf dem Erbweg von einer Agnes von Montfort oder Agnes von Wiesberg an die Ramüss gekommen. Die Herren von Ramüss sind churische Ministeriale und ein Nanno von Ramüss wird als Besitzer von Wiesberg genannt, ebenso scheint ein Hans von Ramüss-Wiesberg als Siegler von Urkunden aus den Jahren 1330 und 1331 auf. In diesem Jahr müssen der Degn von Villanders und Heinrich vor Musetz für angerichtete Schäden bei der Belagerung der Burg Ersatz leisten. 1350 verspricht ein Voltger von Flachsberg dem Markgrafen Ludwig von Brandenburg die Festung Wiesberg offen zu halten. Ende des 14. Jahrhunderts gehörte das Schloss den Grafen von Tirol und war als Lehen an die Rottenburger vergeben. Bei der Fehde des Heinrich VI. von Rottenburg mit Herzog Friedrich musste der Rottenburger seine Burgen Rottenburg abtreten, Wiesberg verblieb aber in seinem Besitz. Nach dessen Tod erhob der Bischof von Chur wieder Ansprüche auf Wiesberg, diese wurden aber nicht anerkannt und Wiesberg wurde aber in das Tiroler Haupturbar als landesfürstliches Leben eingetragen und in der Folge von Pflegern verwaltet. Als solche sind zu nennen Steffan Eggsteiner , Moritz Hergasser , Ulrich Fulhin . Danach wurde die Burg an Hans von Stuben und seine Gattin Elisabeth von Westernach verpfändet. 1431 wird das Pfand von Herzog Friedrich zurückgezahlt und es folgen wieder Pfleger auf der Burg . Weitere Pfleger waren Erasm Gelter , Baltahsar Villinger und Paul Renntlein .

Datenquelle: Wikipedia.org

Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Landeck, Österreich

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Reaktionen

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Probieren Sie diese Funktionalität kostenlos mit einem MyRouteYou Plus Probeabonnement.

MyRouteYou Plus

Wenn Sie bereits ein solches Konto haben, melden Sie sich jetzt an.

© 2006-2020 RouteYou - www.routeyou.com