Wikipedia

Wikipedia

HomeRoutenSehenswürdigkeiten

Mariä Geburt

Kirche

AT |

Öffentlich

Datenquelle: Haeferl

Copyright: Creative Commons 3.0

Die römisch-katholische Pfarrkirche Mariä Geburt in Unserfrau in Niederösterreich gehört zum Dekanat Gmünd. Aus dem Jahr 1340 ist die Pfarrerhebung von Unserfrau, das zuvor zur Pfarre Altweitra gehörte, urkundlich belegt. Die ursprünglich romanische Chorturmkirche wurde im 14. Jahrhundert durch einen gotischen Chor und zwischen 1694 und 1698 durch barocke Seitenschiffe und einen Südturm erweitert. Die Kirche und der südlich angrenzende Friedhof mit der im Kern romanischen Ursprungskapelle und einem rundbogigen Friedhofstor mit Giebelaufsätzen aus der Zeit um 1500 stehen unter Denkmalschutz.
Das gotische Langhaus und die fünfjochigen, äußeren Seitenschiffe mit Emporen von 1694 bis 1698 sind unter einem Satteldach zusammengefasst. Die Fassade ist durch Flachbogenfenster und Lisenen gegliedert. Die schlichte Westfassade hat Muschelnischen und einen vermutlich aus dem 17. Jahrhundert stammenden Portalvorbau unter einem Volutengiebel mit Kratzputzgliederung. Nördlich des zweijochigen, gotischen Chores des 14. Jahrhunderts wurde 1694–1698 ein zweigeschossiger, barocker Sakristei- und Oratoriumsanbau errichtet. Aus derselben Zeit stammt der barocke Turm an der Südseite mit quadratischem Grundriss. An der Nordseite des Turms sind Mauerreste des ehemaligen romanischen Chorturms erhalten. Der Turm hat Rundbogenfenster, eine Lisenengliederung im Putz und einen Zwiebelhelm. Der gotische Chor verfügt über einen Fünfachtelschluss mit abgetreppten Strebepfeilern und zweibahnige Maßwerkfenster.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: Creative Commons 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Gmünd, Österreich

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

© 2006-2018 RouteYou - www.routeyou.com