POI Wikipedia

Bank Austria TennisTrophy 2010

InfosRoutenSehenswürdigkeiten

This site is available in your language and country. Change the language to English and the country to United States.
Klicken Sie hier, um diese Meldung auszublenden.

Autor: Wikipedia

AT | | Öffentlich | EnglischFranzösischItalienischKatalanischNiederländischSpanisch

Datenquelle: JSDX

Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Die Bank Austria TennisTrophy 2010 war ein Tennisturnier, welches vom 25. Oktober bis 31. Oktober 2010 in Wien stattfand. Es waren Teil der ATP World Tour 2010 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche wurden in Montpellier die Open Sud de France sowie in St. Petersburg die St. Petersburg Open gespielt, die genau wie die Bank Austria TennisTrophy zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten.

Zum ersten Mal seit Einführung des Turniers wurde das Feld mit Jürgen Melzer von einem Österreicher angeführt. Er war zugleich auch Titelverteidiger. Mit Thomas Muster nahm auch ein ehemaliger Weltranglistenerster und dreimaliger Wien-Finalist am Hauptbewerb teil. Muster erhielt von den Veranstaltern eine Wildcard und gab nach 11 Jahren Pause sein Comeback auf der ATP World Tour, nachdem er im Laufe des Jahres bereits einige Challenger und Future Turniere bestritten hatte. Er schied jedoch bereits in der ersten Runde gegen den späteren Finalisten Andreas Haider-Maurer aus.
Zum ersten Mal seit 1988 standen sich mit Jürgen Melzer und Andreas Haider-Maurer im Finale in Wien wieder zwei Österreicher gegenüber . Dabei hätten die Voraussetzungen unterschiedlicher kaum sein können: Titelverteidiger Melzer war als 12. der Tennisweltrangliste topgesetzt, sein Kontrahent Haider-Maurer erschien im Ranking zu Turnierbeginn lediglich auf Platz 157, und rutschte nach einer Aufgabe im Qualifikationsfinale nur als Lucky Loser auf Grund des Rückzugs von Ernests Gulbis in den Hauptbewerb. Dennoch konnte der im Turnierverlauf überraschend starke junge Niederösterreicher Melzer fordern, und gewann den ersten Satz. Nach einem Break im Zweiten führte Haider-Maurer sogar 5:4 bei eigenem Aufschlag, musste dann allerdings nach zwei Doppelfehlern ein Rebreak hinnehmen, und verlor den folgenden Tiebreak. Im dritten Satz steigerte sich Melzer, und verwertete schließlich seinen ersten Matchball.

Datenquelle: Wikipedia.org

Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Mehr Informationen

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Reaktionen

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Probieren Sie diese Funktionalität kostenlos mit einem MyRouteYou Plus Probeabonnement.

MyRouteYou Plus

Wenn Sie bereits ein solches Konto haben, melden Sie sich jetzt an.

© 2006-2020 RouteYou - www.routeyou.com