Gedenkstätte von Cointe

Historisches Ereignis

BE |

Öffentlich | EnglischFranzösischNiederländisch

Datenquelle: Wizpr.guide

Copyright: All rights reserved

Die 1937 eingeweihte Gedenkstätte von Cointe für die Alliierten ist ein majestätisches Ensemble, das gut sichtbar hoch über Lüttich liegt. Es besteht eigentlich aus zwei unterschiedlichen Teilen.
Das zivile Denkmal wird von einem hohen Votivturm (75 m) geprägt, der einem Wolkenkratzer gleich aufragt. In der Krypta befinden sich die älteren Denkmäler (1937) für Rumänien, das französische Belgien und Spanien.
Der Säulensaal, der seinen Namen aufgrund seiner acht dekorativen Wandpfeiler trägt, enthält vier Denkmäler für die Länder Italien (1936), Griechenland (1988), England (1994) und Polen (1996).
Die nicht vollendete Kirche ist ein Zentralbau unter einer mit Kupferblättern verzierten Kuppel mit einer Apsis und vier sich diagonal gegenüberliegenden Seitenkapellen.
Der halbstaatliche Bauträger "La Régie des Bâtiments" hat die Restaurierung des Turms und der Esplanaden 2006-2008 durchgeführt.
Unter Denkmalschutz (mit Landschaftsschutzgebiet) (24. Januar 2011)
 
 

Copyright: All rights reserved

Mehr Informationen

Adresse

Belgien

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com