Sint-Gertrudiskerk

Erbe

BE |

Öffentlich | EnglischFranzösischNiederländisch

Datenquelle: Wizpr.guide

Copyright: All rights reserved

Die ursprüngliche aus dem 12. - 13. Jh. stammende Kirche wurde abgerissen. Erst 1866 wurde eine neue Kirche eingeweiht. Sie wurde durch zwei Seitenschiffe, ein hohes Hauptschiff und einen eingebauten Westturm verschönert.
Eine Reihe mit Statuen von Aposteln geschmückte Pfeiler trennt Haupt- von Seitenschiffen. Der Stil ist eklektisch und mischt romanische, gotische und byzantinische Elemente. Die Ausschmückung ist neogotisch.
Die Kirche enthält u. a. Bilder der Maler J. Pauwels (der tote Christus auf dem Schoß seiner Mutter), Bertolotti (Maria Himmerfahrt), J.B. Paggi (Christus, die Apostel und Sankt Bernard) sowie eine Hugo Van der Goes zugeschriebene Tafel „Die Wundertätige Messe des Heilgen Gregorius“ . Die Schutzheilige dieser Kirche, Sankt Gertrude von Nivelles, erscheint auf zwei Bilder von De Riesmaker wie auch auf dem Taufbecken in Begleitung ihrer Schwester Begge und ihrer Kusine Wilfredtrude. Bewundern Sie den Hauptaltar und sein Retabel wie auch die restaurierte Orgel. Werfen Sie auch einen Blick auf die Statuen, die Kandelaber und die Weihwasserbecken. Letztere stammen aus der ursprünglichen, romanischen Kirche.

Copyright: All rights reserved

Mehr Informationen

Adresse

Belgien

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com