Sint-Veerle en Sint-Pharaïldiskerk

Erbe

BE |

Öffentlich | EnglischFranzösischNiederländisch

Datenquelle: Wizpr.guide

Copyright: All rights reserved

Die in neugotischem Stil errichtete Kirche der Heiligen Veerle geht auf das Jahr 1923 zurück. Sie ersetzt die alte Kirche, die in der Schlacht um den Fluss Yser im Oktober 1914 mitsamt dem dazugehörigen Dorf zerstört wurde. Das Dorf wurde zwischen der Eisenbahnlinie Gent-Adinkerke und der Straße Lampernisse-Lettenburg wieder aufgebaut.
In der Kirche bewundert man einige Gemälde der Flämischen Schule vom Beginn des 18. Jh., u. a. einen Sankt Markus und einen Sankt Paulus. Auch ein Grabstein aus dem 17. Jh. verdient Aufmerksamkeit. Eine neue Altarleuchte und zwei kürzlich renovierte Buntglasfenster, auf denen die „Verkündung der Weihnacht“ und der „Leidensweg Christi“ dargestellt sind, schmücken ebenfalls das Kircheninnere. Man muss feststellen, dass sich die beiden Fenster in einem traurigen Zustand befanden und dringend einer Restaurierung bedurften. An der Außenseite sind sie inzwischen durch eine Schutzscheibe abgesichert worden.

Copyright: All rights reserved

Mehr Informationen

Adresse

Belgien

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com