La citadelle de Namur

Erbe

BE |

Öffentlich | EnglischFranzösischNiederländisch

Datenquelle: Wizpr.guide

Copyright: All rights reserved

Das auf einem Felsvorsprung am Zusammenfluss von Maas und Sambre gelegene Gelände der Zitadelle entwickelt sich zusammen mit der Grafschaft Namur (10 Jh.). Wie allerdings die gräfliche Residenz, die auch einen Bergfried besaß, aussah, ist nicht genau bekannt, sieht man einmal von den beiden halbrunden Türmen ab, die noch heute sichtbar sind. Als strategische Stellung zwischen Frankreich und den burgundischen – später spanischen – Niederlanden wurde die Zitadelle mehrfach erweitert und erlebte mehrere Belagerungen, unter anderem durch Ludwig XIV. im Jahre 1692. Kaiser Joseph II. von Österreich ließ sie schleifen, die Holländer bauten sie wieder auf. Die Zitadelle war Kommandoposten des Forts von Namur in den Jahren 1914 und 1940. 1975 wurde jegliche militärische Nutzung eingestellt.
Landschaftsschutzgebiet der Wallonischen Region (19. Februar 1991)
Einige Teile unter Denkmalschutz (2. Mai 1996)
In die Liste des außergewöhnlichen Kulturerbes der Wallonie aufgenommen.
 
 

Copyright: All rights reserved

Mehr Informationen

Adresse

Belgien

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com