Le château d’Hodoumont

Erbe

BE |

Öffentlich | EnglischFranzösischNiederländisch

Datenquelle: Wizpr.guide

Copyright: All rights reserved

Das im Süden des Dorfes gelegene Schloss von Hodoumont ist eine ehemalige Dependance der Herrschaft von Goesnes. Das Schloss besteht aus einem herrschaftlichen Wohnbereich und einem befestigten Bauernhof. Es liegt heute in einem wundervollen großen Park mit Bassins, die von einem Kanal gespeist werden, der mit zwei Pyramiden verziert ist. Zum Park gehören ein Laubengang sowie Linden- und Buchenalleen. Das Schloss war ursprünglich von Wassergräben geschützt und entstand zu Beginn des 17. Jahrhunderts von einem mittelalterlichen Bergfried aus. Ab Ende des 18. Jahrhunderts gestaltete man es zum reinen Wohnschloss um.
Der Bergfried ist ein hoher und mächtiger Rechteckturm über vier Geschosse. Man kann noch die Tonnengewölbe des Kellers und des Erdgeschosses erkennen sowie auf der Südseite einen Mauervorbau. Die Fensteröffnungen datieren größtenteils aus dem 18. Jahrhundert. Das im 19. Jahrhundert erneuerte Dach hat ein Kragsteingesims aus dem 17. Jahrhundert.
Das Schloss verfügt über drei runde Ecktürme mit oktogonalen Spitzen mit kleinen Hauben (Nordseite) und ein polygonales Dach mit Aufschiebling, das von einem Ausguckturm überragt wird (Südostseite). Die Hauptfassade besteht aus einer Doppelfront und erstreckt sich über zwei Etagen mit fünf Jochen. Sie wird von Fenstern mit Kreuzen aus Holz und geradem Sturz durchbrochen. Das Satteldach aus Schiefer trägt Walmdachgauben.
Unter Denkmalschutz (31. März 1983)
In die Liste des außergewöhnlichen Kulturerbes der Wallonie aufgenommen

Copyright: All rights reserved

Mehr Informationen

Adresse

Belgien

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com