Das Schloss

Historisches Ereignis

BE |

Öffentlich | EnglischFranzösischNiederländisch

Datenquelle: Wizpr.guide

Copyright: All rights reserved

Der Name Durbuy kommt von dem keltischen DURO-BODION, Ansiedlung nahe der Festung. Aus Mangel an Archivmaterial und archäologischen Ausgrabungen ist leider nicht bekannt, seit wann es hier eine Festung gab. Ein Schriftstück aus dem Jahr 1078 erwähnt Dolbui castello, das Schloss von Durbuy, welches dem Haus Luxemburg gehörte. Durbuy war seit jeher ein von einer Mauer umgebener Ort und wurde von einer Garnison Soldaten verteidigt, die die Grafschaft Luxemburg vor den Feinden aus der Umgebung, kamen sie nun aus dem Lütticher Land oder von den Ländereien der Abtei Stavelot-Malmédy, verteidigten.
Um 1340 wurde das Schloss in einem Gedicht als „sehr große Schönheit, hübsch und freundlich anzusehen, aber mit wenig Verteidigung“ beschrieben. Durbuy hatte also seine militärische Bedeutung verloren und der Herrscher über den Ort, Johann von Böhmen, hielt sich dort nicht dreimal auf, um in einer Schlacht zu kämpfen, sondern um in den wildreichen Wäldern zu jagen…
Das Schloss ging in Folge in die Hände zahlreicher ehrgeiziger Familien über, die aus den dazu gehörenden Ländereien Profit ziehen wollten. Sehr zum Leidwesen der Bevölkerung, muss man hinzufügen. Sie lebten nicht in Durbuy und wurden von einem Vogt vertreten, der in einem Teil des Schlosses wohnte. Der letzte dieser Herrn war der Herzog von Ursel. Vor seiner Ankunft in Durbuy war das Schloss von den Truppen Ludwigs XIV vollständig geschliffen worden. Sechs Jahre später zog die Familie Ursel in ein neues Schloss, welches bis heute im Besitz der Familie ist.

Copyright: All rights reserved

Mehr Informationen

Adresse

Belgien

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com