Haus, Place Saint-Denis, 4

Erbe

BE |

Öffentlich | EnglischFranzösischNiederländisch

Datenquelle: Wizpr.guide

Copyright: All rights reserved

Dieses imposante Gebäude aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts, das über zweieinhalb Geschosse aus Ziegel- und Kalkstein auf einem Sockel aus mittelgroßen Kalksteinen erbaut wurde, umgibt einen älteren Baukern. Der Eingang ist dezentriert in Bezug zu den sieben Jochen der Fassade. Er wird durch vertikale Zierleisten aufgewertet, die durch horizontale Bandleisten ausgeglichen werden. Diese verlängern die Brüstungen der verschiedenen Niveaus der Fenster inklusive derjenigen der Dachsprossenfenster. Die große Tür, die zweifelsfrei aus dem 19. Jahrhundert stammt, wird von einem in der gleichen Epoche zur Tür umgewandelten Fenster überragt, das von einem Balkon mit schmiedeeiserner Umrandung aus dem 18. Jahrhundert inspiriert, begrenzt wird. Die Giebelmauer und die Hinterfassade aus Bruchsteinwerk zeugen von Umbauten in Höhe der Fenster. Ein Anbau jüngeren Datums verdeckt einen Teil dieser Fassade. Stallungen, ein Wagenschuppen und ein denkmalgeschützter Garten vervollständigen das Ensemble.
Neben seiner allgemeinen Auffälligkeit verfügt das Innere über zwei bemerkenswert dekorierte Zimmer. Es handelt sich um einen neoklassischen Salon im Erdgeschoss, der komplett mit Eichenholz verkleidet ist und um einen großen Salon mit Stuckverzierung ebenfalls im neoklassischen Stil sowie Gemälde mit ländlichen und romantischen Szenen, die M. de Lovinfosse zugeschrieben werden.
Unter Denkmalschutz und Landschaftsschutzgebiet (Garten), (4. Januar 1993)

Copyright: All rights reserved

Mehr Informationen

Adresse

Belgien

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com