La cense de Solières

Erbe

BE |

Öffentlich | EnglischFranzösischNiederländisch

Datenquelle: Wizpr.guide

Copyright: All rights reserved

Die “Zollstelle von Solières”
Die Zoll(Gebühren-)stelle von Solières oder “Ferme du Manoir” genannt, wurde zum ersten Mal in einem gesetzlichen Dokument 1362 zugunsten der Abtei von Solière, ganz in der Nähe gelegen, erwähnt. Das aktuelle Gebäude, ein schönes Beispiel für den maasländischen Stil aus Sandbruchstein, Kalk- und Ziegelstein, stammt jedoch wahrscheinlich vom Beginn des 17. Jahrhunderts. Zwei Türme schmücken die Fassaden. Einer in runder Form steht an der Ecke der Hauptfassade und der andere, in fünfeckiger Anlage, wurde wahrscheinlich bei einer Restaurierung um 1930 in der Mitte der hinteren Fassade angebaut. Im Unterschied zum runden Turm, der komplett aus Bruchstein besteht, wurde das Gebäude über zweieinhalb Geschosse auf einem hohen Sockel aus Bruchstein erbaut, der von den Etagen aus Ziegelstein durch eine oder zwei umlaufende Traufen getrennt ist. Es ist mit Ecksteinen versehen, ebenso wie die Fenster, und wird von einem Schieferdach bedeckt. Die hintere Fassade grenzt an einen Hof, der von landwirtschaftlichen Nebengebäuden flankiert ist, die umgestaltet wurden. Im Inneren befindet sich ein Kamin aus dem 17. Jahrhundert.
Unter Denkmalschutz (21. April 1982)
 

Copyright: All rights reserved

Mehr Informationen

Adresse

Belgien

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com