Das Schloss von Waha

Erbe

BE |

Öffentlich | EnglischFranzösischNiederländisch

Datenquelle: Wizpr.guide

Copyright: All rights reserved

 
Das Schloss von Waha wurde zwischen 1842 und 1844 von der Familie Lejeune erbaut. Es handelt sich um ein neoklassisches Ensemble aus verziertem Ziegelstein und Blaustein. Der Wohntrakt besteht aus sieben Jochen über drei verkleidete Etagen, die durch vorstehende Bandleisten abgetrennt sind. Der Eingang ist durch eine große Freitreppe mit Balustersteinen geschmückt. Die beiden seitlichen Traveen auf beiden Seiten des Eingangs formen einen Vorbau, der von einem dreieckigen Giebel überragt wird, der von einem Oculus (Ochsenauge) durchbrochen ist. Die Mauerränder haben senkrechte Ecksteinleisten. Den Wohntrakt überspannt ein Schiefer-Satteldach.
Die Nebengebäude liegen vor dem Wohntrakt. Das liegt an der klassischen Ausrichtung der Anlage. Sie beherbergen die Wagenschuppen und die Stallungen und sind durch drei Eingangsportale mit Rundbogen geöffnet. Die Giebel sind von klassischer Form und dekoriert mit einem falschen Portal mit verzierten Fenstern. Letztere sind von zwei Oculi flankiert und von einem Halbmondbogenfenster im Dreieckgiebel. Die Nebengebäude haben wie der Haupttrakt ein Schiefer-Satteldach. 
 Unter Denkmalschutz (15. Januar 2002 )   

Copyright: All rights reserved

Mehr Informationen

Adresse

Belgien

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com