Vuurtoren

Krieg

BE |

Öffentlich | EnglischFranzösischNiederländisch

Copyright: All rights reserved

Der Leuchtturm, am rechten Ufer der IJzermündung gelegen, hat eine bewegte Geschichte. Er wurde im Jahre 1881 auf 100m des Meeres und auf 250 m der IJzermündung, als Ersatz für den alten Vierboete, der am linken Ufer und mehr stadteinwärts stand, also zu weit vom Meer um normal zu funktionieren, gebaut.
Der neue Turm war 28m hoch und bildete zusammen mit dem Doppelhaus für den Leuchtturmwächter einen Komplex. Er wurde beleuchtet mit Mineralöl und strahlte ein festes rotes Licht aus.
Ende Oktober 1914, während der IJzerschlacht, wurde der Leuchtturm kaputtgeschossen. Er wurde im Jahre 1923 in Backstein wieder aufgebaut und war mit einem elektrischen "Blitzlicht" ausgerüstet.
Beim Abzug im September 1944 haben die Deutschen den Turm gesprengt. Im nächsten Jahr wurde vorläufig eine 15 m hoher Signalpylone auf eine Düne gesetzt.
Der jetzige Leuchtturm wurde im Jahre 1949 in Betrieb genommen. Diesmal ist es eine Betonkonstruktion, bemalt mit weißen und roten Streifen, was sich sicherlich hinsichtlich Sichtbarkeit und Erkennbarkeit als Bake günstig auswirkt. Er reicht 27 Meter über dem Meeresspiegel, die Lichtquelle schafft 29 m. Das rote Schwenklicht strahlt alle 14 Sekunden einen Lichtblitz aus. Der letzte Leuchtturmwärter hat seine Funktion bis zu seiner Pensionierung im Jahre 1963 erfüllt. So verlor der Leuchtturm ein Stückchen Romantik ... Seitdem wird die Wirkung des Leuchtturms mit einer elektronischen Fernbedienung aus dem Lotsenwesengebäude auf der anderen Seite der IJzermündung geregelt.

Copyright: All rights reserved

Adresse

8620 Nieuwpoort
Belgien

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com