Frontzate

Krieg

BE |

Öffentlich | EnglischFranzösischNiederländisch

Copyright: All rights reserved

Hier lief die Bahnstrecke von Diksmuide nach Nieuwpoort, auch bekannt als Linie 74.
Seit 1983 wurden diese verlassenen und inzwischen abgerissenen Gleise als Wander- und Fahrradroute freigegeben. Während der ersten Jahre konnte man auf dem Aschenbett von Nieuwpoort nach Diksmuide fahren.
Bei der Realisierung der langen Abstandsfahrradroute (LF1 - Nordseeroute) lief ein Teil des Trajektes entlang der Frontzate. Durch den großen Erfolg bei den Radlern und Wanderern wurde für einen breiteren und besseren Belag optiert. Die neue 'Frontzate' wurde gerade vor dem Sommer von 1990 wieder eröffnet.
Zur Zeit des Ersten Weltkrieges war 'die Frontzate' eine wichtige Verteidigungslinie. Während dieses Krieges spielte Linie 74 eine wichtige strategische Rolle, u.a. während der Überflutung der IJzerebene als die Eisenbahn als Wehr fungierte. Weiter während des Ersten Weltkrieges wurden kleine Bunker entlang der Eisenbahn gebaut. Diese backsteinernen Unterschlüpfe wurden in die Eisenbahnböschungen eingegraben. Etwa 70 Stück sind zwischen Pervijze und Nieuwpoort stille Zeugen dieses grausamen Krieges.
Wer eine natur- und geschichtsreiche Fahrradtour mag, wird sich hier bestimmt wohl fühlen.

Copyright: All rights reserved

Mehr Informationen

Adresse

8600 Diksmuide
Belgien

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com