Wikipedia

Lesse

InfosRoutenSehenswürdigkeiten

This site is available in your language and country. Change the language to English and the country to United States.
Klicken Sie hier, um diese Meldung auszublenden.

Autor: Wikipedia

BE | | Öffentlich | EnglischFranzösischKatalanischNiederländischSpanisch

Datenquelle: Lucyin Mahin

Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Der Fluss entspringt in den südöstlichen Ardennen nahe Ochamps an der Gemarkungsgrenze zu Libramont. Der oberste linke Nebenfluss Our darf nicht mit dem gleichnamigen deutsch-belgisch-luxemburgischen Grenzfluss verwechselt werden und mündet gegenüber dem Dorf Lesse . Zwischen Belvaux und Han-sur-Lesse fließt die Lesse durch das Höhlensystem der Grotte de Han unterirdisch durch den Karst. Etwa 2 km nach ihrem Wiederaustritt nimmt sie ihren größten Nebenfluss auf, die Lomme. Diese übertrifft am Mündungspunkt die Lesse an Abflussmenge und Länge. Von Wanlin, wo der Biran einmündet, bis zu ihrer Vereinigung mit der Maas hat die Lesse Mäander ausgebildet, die sich bei Houyet tief in das Gebirge eingeschnitten haben. Die Mündung liegt in Anseremme, einem südlichen Ortsteil der Stadt Dinant.
Das Tal der Lesse und dieser Teil der Ardennen sind waldreich. Die Umgebung der Höhlen bildet den Nationalpark Lesse et Lomme. Auf den Höhen am Unterlauf stehen mehrere Schlösser. Die Trasse der ehemaligen Eisenbahnlinie von Houyet nach Rochefort wird als Rad- und Wanderweg des RAVeL-Netzes genutzt. Mehrere Kanuverleihe organisieren Kanu-Touren auf dem Unterlauf.

Datenquelle: Wikipedia.org

Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Namen, Belgien

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Reaktionen

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Probieren Sie diese Funktionalität kostenlos mit einem MyRouteYou Plus Probeabonnement.

Wenn Sie bereits ein solches Konto haben, melden Sie sich jetzt an.

© 2006-2021 RouteYou - www.routeyou.com