De Warande

Kultur

BE |

Öffentlich | EnglischFranzösischNiederländisch

Datenquelle: Wizpr.guide

Copyright: All rights reserved

Im Prinzip ist De Warande während der EXPO 58 entstanden. Oder zumindest die Idee. 1956 begann Turnhout mit Verhandlungen über den Kauf von Grundstücken im Stadtzentrum zur Errichtung eines „Kunstzentrums“. Von 1875 bis 1957 befand sich an dieser Stelle das Krankenhaus von Turnhout. 1962 wurden die Architekten Vanhout, Wauters und Schoeters mit der Erstellung einer ersten Planung beauftragt. 1966 wurde der endgültige Vorentwurf angenommen und ein Jahr später erfolgte die Grundsteinlegung durch Minister Van Elslande. Ein Gedenkstein in der Eingangshalle erinnert noch daran.
Jedoch war der Bau dieses Kulturzentrums kein einfacher Auftrag. Es gab nämlich noch keinerlei Vorbilder, da der Begriff „kulturelles Zentrum“ noch unbekannt war. Trotz allem war der Plan erfolgreich und Turnhout erhielt ein Kulturhaus. Ein Name für das Kulturzentrum musste nicht lange gesucht werden: ein Park an einem Schloss ist eine „Warande“. Samstag, den 28. Oktober 1972 wurde De Warande feierlich eröffnet.
Über die Jahre hat sich De Warande zum größten Kulturhaus in Flandern entwickelt. 1996 sprach man über einen zweiten Saal, der 1999 endgültig beschlossen wurde. Im September 2005 wurde der neue Teil von De Warande eröffnet. Der zweite Saal erhielt den Namen „de Kuub“. 2012 wurde De Warande 40 Jahre alt und Anfang 2013 öffneten sich die Türen der renovierten Warande. Die Ausstellungsräume wurden stark erweitert, ein neues Café mit dem klangvollen Namen „Barzoen“ ist entstanden und die Halle wurde vollständig erneuert.

Copyright: All rights reserved

Mehr Informationen

Adresse

Belgien

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com