Das „Le Franklin“

Historisches Ereignis

BE |

Öffentlich | EnglischFranzösischNiederländisch

Datenquelle: Wizpr.guide

Copyright: All rights reserved

Dieses alte Kino, das heute ein Restaurant ist, wurde von 1914 bis 1918 von den Deutschen zu Propagandazwecken genutzt. Die Deutschen nannten es das „Kino“. Sie nahmen am Gebäude selbst verschiedene Umbauten vor, so wurden zum Beispiel an der Fassadenseite zwei Treppen angebaut, ueber die man von oben in den Saal gelangen konnte, wie auch eine Werkstatt im Untergeschoss eingerichtet, die für die Reparatur von Motorrädern genutzt wurde. Zu beiden Seiten der Bühne findet sich heute noch der Schriftzug „Rauchen verboten“. 2004 erwarb Cédric Michaux das Gebäude und entschloss sich, ihm wieder Leben einzuhauchen. Die beiden wichtigsten Ziele: Die ‘deutsche’ Vergangenheit dieses Bauwerks der Erinnerung zu übergeben und den Charme von einst im Restaurant von heute zu bewahren. Michaux ließ die ursprünglichen Vorhänge, die die Bühne vom Zuschauersaal trennten, und das Wappen von Virton wie auch die Balustrade aus Holz, die den Balkon begrenzt, restaurieren. Die einstige Aufteilung des Innenraums wurde beibehalten, das Restaurant dient ebenfalls als Saal für Veranstaltungen. Während der Renovierungszeit fand er viele Objekte aus jener Epoche wieder: Sie sind in einer der Vitrinen des heutigen Restaurants Le Franklin ausgestellt.

Copyright: All rights reserved

Mehr Informationen

Adresse

Belgien

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com