Wikipedia

Wikipedia

HomeRoutenSehenswürdigkeiten

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch Ihre Verwendung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen Ausblenden

Silvretta Arena

Gesponserte Links

Berg

CH |

Öffentlich

Datenquelle: Gast32

Copyright: CC 3.0

Die Silvretta Arena ist ein Skigebiet in Ischgl und in Samnaun . Im Jahr 1963 wurden in Ischgl die erste Bahn in Betrieb genommen. Heute befördern 45 Liftanlagen Wintersportler auf bis zu 2870 m Höhe. Dort stehen 238 Pistenkilometer zur Verfügung, von denen mit Hilfe von 1.100 Schneekanonen bis zu 80 % beschneit werden können. Damit ist es das drittgrößte Skigebiet Tirols. Die Gesamtbeförderungskapazität der Bergbahnen des Skigebietes beträgt ca. 93.000 Personen pro Stunde. Weiterhin sind 14 Bergrestaurants und Skihütten im gesamten Gebiet vorhanden. Hinzu kommen 74 km Langlaufloipen sowie drei Rodelbahnen mit insgesamt 12 km Länge. Die Saisoneröffnung und der Saisonausklang werden regelmäßig mit großen Popkonzerten gefeiert. Drei große Popkonzerte bilden neben weiteren Events Fixpunkte jeder Wintersaison. So stehen sowohl zum Opening als auch zu Ostern und dem Saison-Finale internationale Stars der Musikbranche in Ischgl im Rahmen der Top of the Mountain Concerts auf der Bühne.
Den Grundstein für die Entstehung der Silvretta Arena legten 73 Gesellschafter, von den ein Großteil Bauern aus Ischgl und der näheren Umgebung waren, mit der Gründung der Silvrettaseilbahn AG am 18. April 1961, mit dem Ziel den Bau einer Seilbahn in Ischgl voranzutreiben. Die Aktionäre der noch jungen Seilbahngesellschaft können in den folgenden Wochen überzeugt werden ihr Kapital in den Bau einer Seilbahn zu investieren, sodass bereits am 25. Mai die Aufträge für den Bau der Silvrettabahn vergeben werden können. Im darauf folgenden Jahr beginnen die Bauarbeiten an der Tal- und Bergstation. Die Talstation entsteht auf einer landwirtschaftlich genutzten Fläche hinter Ischgl, die Bergstation auf der Idalp oberhalb des bereits bestehenden Alpenhauses, dessen Betreiber auch schon eine Skischule betrieben. Im August 1962 wird unter sehr schwierigen Bedingungen das Tragseil der neuen Seilbahn durch das Montafon und über die Silvretta-Hochalpenstraße nach Ischgl Transportiert. Ein Transport über die Paznauntalstraße war nicht möglich, da sie zu schmal war.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: CC 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Inn
Schweiz

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2018 RouteYou - www.routeyou.com