Wikipedia

Wikipedia

HomeRoutenSehenswürdigkeiten

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch Ihre Verwendung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen Ausblenden

St. Wolfgang

Gesponserte Links

Berg

CH |

Öffentlich

Datenquelle: Bobo11

Copyright: CC 3.0

Die Kirche St. Wolfgang ist eine spätgotische Kirche im Kanton Zug und eine der Pfarrkirchen der römisch-katholischen Kirchgemeinde Heilig Geist in Hünenberg. Sie ist durch ihre Lage am steil zur Reuss hin abfallenden Hang ein weithin sichtbares Wahrzeichen und zugleich Namensgeber der Siedlung St. Wolfgang, ihrer Heimatgemeinde. Der Kern der Siedlung St. Wolfgang war aber bis 1934 eine Enklave der Gemeinde Zug; zu der Enklave gehörten die Kirche und vier Häuser. Die Kirche war bis ins 19. Jahrhundert hinein ein lokaler Wallfahrtsort. Sie steht seit der Renovierung 1946–1949 unter eidgenössischem Denkmalschutz.
Der Kirchensatz von Cham gehörte beim Bau der Kirche dem Grossmünster in Zürich. Der Chorherrenstift hatte den Chamer Kirchensatz 1271 vom Zürcher Fraumünster übertragen erhalten. Anfänglich handelte es sich bei der Kirche St. Wolfgang um eine Filialkirche der Pfarrkirche St. Jakob in Cham. Der Grundstein wurde am Laurentiustag 1473 gelegt. Die Weihe der Kirche fand am 18. November 1475 durch Daniel Zehnder, Weihbischof von Konstanz statt. Der Weihbischof legte das Kirchweihfest auf den zweiten Sonntag nach Ostern fest. In der ältesten Urkunde von 1475 ist auch erwähnt, dass sie auf einer Waldlichtung in nemoribus erbaut wurde. Zum Bau der Kirche existieren vier Gründungslegenden, wobei eine Vorgängerkapelle nicht ausgeschlossen werden kann. Am wahrscheinlichsten ist die Legende mit dem Wolfgangsbild, das an einer Tanne angeschlagen war und zu einem Wallfahrtsziel wurde. Der Baumeister der Kirche von 1475 war Hans Felder, der damalige Werkmeister in Luzern; es ist zugleich sein frühestes bekanntes Werk. Obwohl der Kirchensatz noch nach Zürich gehörte, trat als Bauherrin die Stadt Zug auf.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: CC 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Zug
Schweiz

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2018 RouteYou - www.routeyou.com