Wikipedia

Wikipedia

HomeRoutenSehenswürdigkeiten

Hanum

Dorf

DE |

Öffentlich | EnglischNiederländisch

Datenquelle: NordNordWest

Hanum befindet sich im Übergangsgebiet zwischen der Altmark und der Lüneburger Heide in der Schmelzwasserrinne der Ohre. Die Quelle der Ohre liegt nur wenige Kilometer nördlich von Hanum in Ohrdorf. Der Ort liegt an der Grenze von Sachsen-Anhalt zu Niedersachsen und damit an der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Die Ortsmitte liegt etwa 78 Meter über dem Meeresspiegel. Hanum ist weitgehend von Feldern umschlossen. Lediglich im Norden gehört ein größeres Waldstück zur Gemarkung.
Die ältesten Siedlungsspuren datieren 4000 Jahre zurück. Die Dorfanlage ist ein Rundling in Hufeisenform und wohl wendischen Ursprungs. Die erste urkundliche Erwähnung erfolgte 1315. Die Kirche entstand bereits im 12. Jahrhundert, der Kirchturm wurde 1860 errichtet. Bereits 1732 gab es den ersten Schulmeister im Ort. Nach einer im Jahr 1847 durchgeführten Flurneuordnung setzte in Hanum eine positive wirtschaftliche Entwicklung ein. 1850 wurde eine Windmühle gebaut, die bis 1927 in Betrieb war. Ein Schulhaus wurde 1858 eröffnet. Von 1911 bis 1968 war Hanum durch eine Kleinbahn der Altmärkischen Kleinbahn für den Personen- und Gütertransport an das Schienennetz angeschlossen. Der Personenverkehr wurde 1961 eingestellt.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: Creative Commons 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Altmarkkreis Salzwedel, Deutschland

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

© 2006-2018 RouteYou - www.routeyou.com