Wikipedia

Wikipedia

HomeRoutenSehenswürdigkeiten

Neundorf

Dorf

DE |

Öffentlich | EnglischNiederländisch

Datenquelle: Jörg Mantzsch

Neundorf liegt am nördlichen Rand des anhaltischen Harzvorlandes und grenzt südlich an das Gebiet von Leopoldshall in Staßfurt an. Die Böden der Gemarkung gehören zu den ertragreichsten in ganz Deutschland und weisen Bodenwertzahlen von 90 und mehr auf. Viele Gebäude wurden in der Gründerzeit errichtet. Seit Anfang der 1990er Jahre besteht die Eigenheimsiedlung „Am Gänseanger“.
Bereits 3000 bis 2000 v. Chr. besiedelten Schnurkeramiker die Höhen zwischen Neundorf und Hecklingen. Im Zusammenhang mit dem Tod des Markgrafen Gero wurde der Ort 965 unter dem Namen Niendorp erstmals urkundlich erwähnt. 1867 hieß das damalige große Kirch- und Pfarrdorf Neindorf. Zu Neundorf gehörte zunächst politisch und kirchlich auch das 1873 gegründete Leopoldshall, das später im Zuge des Kalibergbaus einen gewaltigen Aufschwung nahm und infolgedessen selbstständige Stadt wurde, bevor es 1946 der Stadt Staßfurt zugeschlagen wurde. 1994 wurde aufgrund eines Überlaufens der Talsperren im Harz neben vielen weiteren Orten Neundorf überflutet, was vor allem das neu errichtete Wohngebiet „Am Gänseanger“ betraf. Die Eingemeindung nach Staßfurt erfolgte am 1. Januar 2009.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: Creative Commons 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Salzlandkreis, Deutschland

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

© 2006-2018 RouteYou - www.routeyou.com