GPS Biker

Dicke Linde (1000-jährige Linde) Asbeck

InfosRoutenSehenswürdigkeiten

This site is available in your language and country. Change the language to English and the country to United States.
Klicken Sie hier, um diese Meldung auszublenden.

Werbung
Werbung

Autor: GPS Biker

DE | | Öffentlich

Gesang und Gelächter drang in vergangenen Zeiten aus der Mitte der dicken Linde in Legden-Asbeck, denn unter ihren Blättern fanden rauschende Feste statt. Der Baum mit seiner überaus breiten Krone war früher eine Tanzlinde, in der sich die Bewohner Asbecks regelmäßig trafen. Heute existiert diese Plattform nicht mehr, der Baum hat allerdings nichts an Schönheit und Größe eingebüßt.

Mitte der 1970er Jahre teilte ein Blitzeinschlag den gesamten Stamm, und es bestand nur noch wenig Hoffnung auf ein Überleben der Linde. Doch der rüstige Baum verkraftete die Katastrophe. So steht die 18 Meter hohe Linde mit einem Kronendurchmesser von 19,5 Metern noch immer frisch und lebendig im Asbecker Lindenweg, Richtung Schöppingen.

Der Kreis Borken führt die Linde seit vielen Jahren als Naturdenkmal und erhält sie durch regelmäßige Pflege. Seit den 1980er Jahren lässt der Fachbereich Natur und Umwelt alle drei bis vier Jahre die Krone schneiteln, also zurückschneiden, damit sich die Triebe, die Jahr für Jahr neu austreiben, besser entwickeln und gedeihen können. Einzelne starke Äste sind ebenfalls seit den 1980er Jahren durch Drahtseile miteinander verbunden. So geben sie sich gegenseitig Halt. Außerdem verhindern die Seile, dass bei einem Unwetter große Äste im Ansatz herausbrechen. Im Jahre 2004 ersetzte und verbesserte der Kreis Borken diese Seile. Zusätzlich stützen sich die beiden Stammhälften gegenseitig durch Stangenverbindungen.

Viele Asbecker erklären das hohe Alter der Linde von geschätzten 1.000 Jahren mit ihrem besonderen Standort: „Mehrere Wünschelrutengänger, die an dem Baumriesen vorbeigingen, fanden `positive Strahlung´, die angeblich für das überdurchschnittliche Alter sorgt", berichtet die Vorsitzende des Heimatvereines in Asbeck, Maria Pier-Bohne. „Deswegen heißt es, dass Asbecker und Gäste, die erschöpft sind, sich eine Weile unter den Baum setzen sollen. Durch die positive Strahlung kehren nämlich bald die neuen Lebensgeister zurück."

Adresse

Lindenweg 28, 48739 Legden, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Reaktionen

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Probieren Sie diese Funktionalität kostenlos mit einem RouteYou Plus Probeabonnement.

Wenn Sie bereits ein solches Konto haben, melden Sie sich jetzt an.

© 2006-2022 RouteYou - www.routeyou.com