Wikipedia

Wikipedia

HomeRoutenSehenswürdigkeiten

Estadio de O’Donnell

Stadion

ES |

Öffentlich | EnglischFranzösischItalienischSpanisch

Datenquelle: Brgesto

Das Estadio de O’Donnell war ein Fußballstadion in der spanischen Stadt Madrid. Es diente von 1912 bis 1923 als Heimstätte von Real Madrid und erreichte eine Kapazität von rund 3500 Zuschauern.
In den frühen Jahren verfügte der Madrid FC, wie Real Madrid zu jener Zeit hieß, über kein echtes Stadion. Zwischen 1900 und 1902 spielte die Mannschaft vorwiegend auf dem Campo de Estrada und zwischen 1902 und 1910 zumeist auf dem Explanada de la plaza de toros, einem nahe der ehemaligen Stierkampfarena Plaza de toros de Goya gelegenen Grundstück auf dem die Taverne La Taurina zu einem improvisierten Vereinsgebäude wurde, sowie einer Pferderennbahn im Stadtviertel Pardiñas. Bereits ab 1910 begann der Madrid FC seine Spiele auf einem Gelände auf der Calle de O’Donnell, umringt von de Straßen Narváez, Fernán González und Duque de Sesto, auszutragen. Eigentümer des Grundstücks war Laureano García Camisón, der Fußballverein bezahlte rund 1000 Pesetas an jährlicher Miete.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: Creative Commons 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Madrid, Spanien

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Reaktionen

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

© 2006-2018 RouteYou - www.routeyou.com