Wikipedia

Wikipedia

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch Ihre Verwendung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen Ausblenden

Sierras Subbéticas

Berg

ES |

Öffentlich | Spanisch

Datenquelle: Виктор В

Copyright: CC 3.0

Mit Sierras Subbéticas wird eine Gebirgsregion bezeichnet, die im zentralen Andalusien, im Südosten der Provinz Córdoba in Spanien liegt. Sie ist Teil der sogenannten betischen Kordillere, zu der auch die weiter östlich gelegene Sierra Nevada gehört. Im Jahr 1988 wurde ein großer Teil des Gebiets zum Naturpark erklärt und erhielt die Bezeichnung Parque Natural de Sierras Subbéticas. Seit 2006 gehört das Gebirge aufgrund seiner geologischen Relevanz zu den UNESCO-Geoparks.
Die Sierras Subbéticas setzen sich aus zwei Gebirgszügen zusammen, dem Bergland von Cabra im Norden, sowie den Sierras von Rute und Horconera im Süden des Naturparks, die beide durch den Korridor von Carcabuey getrennt werden. Das Bergland von Cabra ist weniger schroff, jedoch stark verkarstet und geprägt durch Polja, sowie durch Höhlen und Schluchten. Höchste Erhebung der Berglands von Cabra ist der Lobatejo mit 1.379 m. Die Sierras von Rute und Horconera sind erheblich schroffer, mit Steilwänden, Schluchten und höheren Gipfeln. Hier liegt auch der höchste Berg der Provinz Córdoba, der 1.570 m hohe La Tinosa. In den tiefer gelegenen Gebieten findet man ausgedehnte Olivenplantagen. Der Korridor von Carcabuey weist eine Anzahl kleinerer Bergzüge auf, die ebenfalls über 1.000 m Höhe erreichen können, so die Sierra Gallinera mit 1.097 m. Auch hier gibt es zahlreiche Olivenhaine.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: CC 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Córdoba
Spanien

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com