Gemeinde Wikipedia

Ruotsinpyhtää

InfosRoutenSehenswürdigkeiten

This site is available in your language and country. Change the language to English and the country to United States.
Klicken Sie hier, um diese Meldung auszublenden.

Autor: Wikipedia

FI | | Öffentlich | EnglischFranzösischItalienischNiederländischSpanisch

Datenquelle: Niera

Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Ruotsinpyhtää [ˈruɔtsinpyhtæː], schwed. Strömfors, war bis 2009 eine selbständige Gemeinde in der Landschaft Ostuusimaa an der Südküste Finnlands. Zum Jahresbeginn 2010 wurde sie in die Stadt Loviisa eingemeindet, welche seit 2011 zur Landschaft Uusimaa gehört.

Verwaltungszentrum der Gemeinde Ruotsinpyhtää war die Ortschaft Ruukki, der 18 Kilometer östlich der Kernstadt von Loviisa nahe der Mündung des Ahvenkoskenhaara, eines Mündungsarms des Kymijoki-Flusses, in die Ahvenkoskenlahti-Bucht des Finnischen Meerbusens liegt. Daneben zählten zu Ruotsinpyhtää die Ortschaften Björnvik, Gäddbergsö, Haavisto , Tesjoki , Jokiniemi , Keitala, Kulla, Kuninkaankylä , Lappom, Niemistö , Petjärvi, Ruotsinkylä , Suomenkylä , Vahterpää, Vastila, Viirilä und Vähä-Ahvenkoski . Insgesamt hatte Ruotsinpyhtää eine Fläche von 291,9 Quadratkilometern . Die Einwohnerzahl betrug zuletzt 2.893. Davon waren 18,5 % Finnlandschweden. Damit war die Gemeinde offiziell zweisprachig mit Finnisch als Mehrheits- und Schwedisch als Minderheitssprache.

Datenquelle: Wikipedia.org

Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Mehr Informationen

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Reaktionen

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Probieren Sie diese Funktionalität kostenlos mit einem MyRouteYou Plus Probeabonnement.

MyRouteYou Plus

Wenn Sie bereits ein solches Konto haben, melden Sie sich jetzt an.

© 2006-2020 RouteYou - www.routeyou.com