Wikipedia

Wikipedia

HomeRoutenSehenswürdigkeiten

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch Ihre Verwendung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen Ausblenden

Canal de Marseille

Gesponserte Links

Kanal

FR |

Öffentlich | EnglischFranzösischNiederländisch

Datenquelle: Nobletcha

Copyright: CC 3.0

Der Canal de Marseille ist ein im 19. Jahrhundert geschaffener Trinkwasserkanal, der im Département Bouches-du-Rhône in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur verläuft und bis heute die wichtigste Quelle der Trinkwasserversorgung der Stadt Marseille darstellt. Er weist eine Länge von etwa 80 Kilometern auf, rechnet man die Verzweigungen im Stadtgebiet von Marseille noch hinzu, wird eine Länge von 160 Kilometern erreicht.
Die Wasserversorgung wird vom Fluss Durance abgeleitet, wo die einstmalige Abzweigstelle nahe der Stadtbrücke von Pertuis in einer Höhe von 185 Meter errichtet wurde. Von da verläuft der Kanal in westlicher Richtung bis Le Puy-Sainte-Réparade, dann nach Nordwesten bis Saint-Estève-Janson. Seit der Errichtung des Kraftwerkskanals der EDF, der die Durance in diesem Bereich begleitet, ist die Wasserentnahmestelle für den Canal de Marseille nach Saint-Estève-Janson verlegt worden, wo das Wasser nun direkt aus dem EDF-Kanal abgezweigt wird. Der oberste Abschnitt des Kanals ist von der ehemaligen Entnahmestelle bis zum Wasserkraftwerk über ca. zehn Kilometer zwar physisch noch vorhanden, wird aber nicht mehr im Sinne der Erbauers genutzt. Ab dem Kraftwerk verläuft der Canal de Marseille weiter nordwestlich bis zur Brücke von Cadenet, wo sein Wasser im Bassin von Saint-Christophe aufgestaut wird. Weiter geht es über La Roque-d’Anthéron nach Charleval, wo er die Durance und den EDF-Kanal verlässt, sich nach Süden wendet und in einem langen Tunnel das westliche Ende der Bergkette Chaîne des Côtes durchquert. Nach Lambesc sind zahlreiche Brücken und Tunnel für ihn notwendig, um die Täler und die Hügel bis nach Coudoux zu überwinden. Er umgeht im Osten den Hügel von Ventabren und überquert den Fluss Arc mit dem imposanten Aquädukt von Roquefavour. Die weitere Streckenführung erfolgt über das Plateau du Grand Arbois, das trotz seines Namens nicht sehr flach ist, sondern zahlreiche weitere Kunstbauten erfordert, bis er im Bassin von Réaltor in der Gemeinde Cabriès aufgestaut wird. Nach weiteren fünf Kilometern erreicht er in einer Höhe von 150 Metern den nördlichen Stadtrand von Marseille beim Stadtteil Saint-Antoine, im 15. Arrondissement.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: CC 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Provence-Alpes-Côte d'Azur
Frankreich

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2018 RouteYou - www.routeyou.com