Wikipedia

Wikipedia

HomeRoutenSehenswürdigkeiten

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch Ihre Verwendung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen Ausblenden

Synagoge Chasseloup-Laubat

Gesponserte Links

Synagoge

FR |

Öffentlich | Französisch

Datenquelle: Hadonos

Copyright: CC 4.0

Die Synagoge der Rue Chasseloup-Laubat steht in der Rue Chasseloup-Laubat Nr. 14 im 15. Arrondissement von Paris. Die nächsten Métrostationen sind Cambronne an der Linie 6 und Ségur an der Linie 10.
Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts gab es im 15. Stadtbezirk eine rechtlich selbständige jüdische Gemeinde, die in der Avenue de la Motte-Piquet einen bescheidenen Betsaal besaß. Obwohl die Zahl der Mitglieder vor allem durch die Zuwanderung von Juden aus Osteuropa angewachsen war, konnte die Gemeinde nicht die Mittel aufbringen, um eine eigene Synagoge zu bauen. Deshalb beschloss die Association cultuelle israélite de Paris unter ihrem Vorsitzenden, dem Baron Edmond de Rothschild, für die Gemeinde eine Synagoge zu bauen. Sie kaufte 1910 für diesen Zweck ein Grundstück von 754 m² und Edmond de Rothschild übernahm − wie für die Synagoge Montmartre in der Rue Sainte-Isaure und die Synagoge von Boulogne-Billancourt − die Baukosten. Als Architekten bestimmte er Lucien Bechmann . Den gleichen Architekten betraute er mit dem Wiederaufbau des Hôpital Rothschild, das sein Vater Baron James de Rothschild gegründet hatte. Am 29. September 1913, anlässlich des jüdischen Neujahrsfestes Rosch ha-Schana, wurde die Synagoge eingeweiht.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: CC 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Ile-de-France
Frankreich

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2018 RouteYou - www.routeyou.com