Wikipedia

Wikipedia

HomeRoutenSehenswürdigkeiten

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen und die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern. Durch Ihre Verwendung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen Ausblenden

Wallingford Castle

Gesponserte Links

Schloss

GB |

Öffentlich | EnglischFranzösischItalienisch

Datenquelle: Hchc2009

Wallingford Castle war ein Schloss in Wallingford in der englischen Grafschaft Oxfordshire . Der Bau wurde von Robert D’Oyly initiiert und im Zeitraum von 1067 bis 1071 verwirklicht. Bei Wallingford Castle handelt es sich um eine typische normannische Turmhügelburg. Eine der berühmtesten Bewohnerinnen des Schlosses war die Kaiserin Matilda, welche die einzige legitime Tochter König Heinrichs I. war. Sie musste während einer Eroberung von Oxford Castle nach Wallingford Castle fliehen.
Aus der Frühzeit des Schlosses ist bekannt, dass nach D'Oyly das Schloss in den Besitz seines Schwiegersohnes Miles Crispin kam. Nach dessen Tod kam es an Brian FitzCount. Letzterer heiratete die Tochter Robert D'Oylys nach dem Tod Crispins. FitzCount war verantwortlich dafür, dass das Schloss mit Steinmauern befestigt wurde. Die Burg spielte eine wichtige Rolle bei einer Belagerung durch König Stephan. Diese Belagerung fand im Rahmen eines Streits statt, bei dem es um die Reise der Kaiserin Matilda nach England ging. Dabei stellte sich der Burgherr FitzCount auf die Seite der Kaiserin und opponierte gegen Stephan. Hier kam es, wie bereits erwähnt, zur Flucht der Kaiserin nach Wallingford. Stephan war bei seiner Belagerung erfolglos. Dies sollte aber nicht der letzte Versuch des Königs sein, diese Burg zu erobern. Zwischen 1145 und 1146 versuchte er es unter großer Anstrengung erneut, jedoch war ihm auch dieses Mal kein Erfolg vergönnt. Obwohl er eine eigene Burg im heutigen Crowmarsh Gifford errichtete, konnte er seinen Plan, Wallingford Castle auszuhungern, nicht verwirklichen. Im Jahr 1152 kehrte Stephan zurück, um erneut zu versuchen, das Schloss auszuhungern. Brian Fitzcount wurde bei seiner Verteidigung vom Sohn des Miles Crispin unterstützt. Dabei handelte es sich um Roger Fitzmiles. Nachdem das Schloss immer mehr in Bedrängnis geriet, wurde Fitzcount vom Sohn der Kaiserin Matilda, Heinrich II. unterstützt. Die Situation spitzte sich vor dem Schloss zu, und die Auseinandersetzung wurde mit dem Vertrag von Wallingford aus dem Jahr 1153 beigelegt. Brian Fitzcount, der ohne Erben blieb, überließ das Schloss später Heinrich II. Ende des 12. Jahrhunderts ging Wallingford Castle zusammen mit der Stadt in den Besitz des späteren Königs Johann Ohneland. Dies geschah ebenso im Rahmen von Belagerungen. Johann operierte von Wallingford Castle aus im großen Stil und ließ es weiter befestigen.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: CC 3.0

Mehr Informationen

Adresse

South Oxfordshire
Vereinigte Königreich

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2018 RouteYou - www.routeyou.com