This site is available in your language and country. Change the language to English and the country to United States.
Klicken Sie hier, um diese Meldung auszublenden.

Autor: Wikipedia

GB | | Öffentlich | EnglischFranzösischItalienischSpanisch

Datenquelle: GrahamColm

Copyright: Creative Commons 3.0

Die Geiselnahme in der iranischen Botschaft in London 1980 war eine von arabischen Terroristen durchgeführte Aktion. Die Besetzung und Geiselnahme wurde mit der Operation Nimrod, einem vom Special Air Service , der bekanntesten britischen militärischen Spezialeinheit, durchgeführten Unternehmen, durch Stürmen des Gebäudes beendet. Die Ereignisse gingen durch die Weltnachrichten und wurden teilweise live übertragen. Die erfolgreiche Befreiung der Botschaft brachte dem SAS weltweite Aufmerksamkeit.
Gegen 11:30 Uhr am Morgen des 30. April 1980 besetzte eine aus sechs Geiselnehmern bestehende Gruppe, die sich selbst Demokratische Revolutionäre Bewegung für die Befreiung Arabistans nannte, finanziert durch den Irak unter Saddam Hussein, das Gebäude am Prince's Gate in Kensington im Zentrum Londons. Anfänglich verlangten sie Autonomie für die ölreiche Region Chuzestan im Süden des Iran; später forderten sie die Freilassung von 91 ihrer Gesinnungsgenossen aus iranischen Gefängnissen. Von den 26 Geiseln wurden fünf in den folgenden Tagen freigelassen.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: Creative Commons 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Westminster, Vereinigte Königreich

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Reaktionen

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Probieren Sie diese Funktionalität kostenlos mit einem MyRouteYou Plus Probeabonnement.

MyRouteYou Plus

Wenn Sie bereits ein solches Konto haben, melden Sie sich jetzt an.

© 2006-2019 RouteYou - www.routeyou.com