Craigellachie-Brücke

Brücke

GB |

Öffentlich | EnglischFranzösisch

Datenquelle: File Upload Bot (Magnus Manske)

Copyright: CC 3.0

Die Craigellachie-Brücke ist eine gusseiserne Bogenbrücke bei Craigellachie in der Nähe von Aberlour in Moray (Schottland). Sie wurde von dem berühmten Bauingenieur Thomas Telford entworfen und zwischen 1812 und 1814 erbaut. Die Brücke hat eine einzige Öffnung von ungefähr 46 m Spannweite und war zu ihrer Zeit insofern revolutionär, als sie einen extrem schlanken Bogen verwendet, den man nicht in herkömmlichem Mauerwerksbau hätte herstellen können. Die eisernen Teile wurden in der Plas-Kynaston-Gießerei in Cefn Mawr bei Ruabon im Nordosten von Wales durch William Hazledine hergestellt, der eine ganze Reihe von Telfords Brücken gießen ließ. Die Teile wurden von der Gießerei über den Ellesmere-Kanal zum Meer und dann auf dem Seeweg nach Speymouth transportiert, wo sie auf Fuhrwerke verladen und an die Baustelle gebracht wurden. Untersuchungen in den 1960er Jahren ergaben, dass das Gusseisen eine ungewöhnlich hohe Zugfestigkeit besitzt. Diese ist vermutlich von Telford verlangt worden, weil anders als bei gewöhnlichern steinernen Bogenbrücken an einigen Stellen des Bogens unter Verkehrslast Zugspannungen auftreten.

Datenquelle: Wikipedia.org

Copyright: CC 3.0

Mehr Informationen

Adresse

Moray
Vereinigte Königreich

Gesponserte Links

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Gesponserte Links

© 2006-2017 RouteYou - www.routeyou.com