Stadt Wikipedia

Sidirokastro

InfosRoutenSehenswürdigkeiten

This site is available in your language and country. Change the language to English and the country to United States.
Klicken Sie hier, um diese Meldung auszublenden.

Autor: Wikipedia

GR | | Öffentlich | EnglischFranzösischItalienischSpanisch

Datenquelle: Geraki

Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Sidirokastro ‚Eisenburg‘) ist eine Kleinstadt im Regionalbezirk Serres in der nordgriechischen Region Zentralmakedonien. Sidirokastro wurde 1946 zur Stadtgemeinde erhoben und bis 1997 durch Eingemeindungen stetig vergrößert; mit der Verwaltungsreform 2010 ging sie in der neu gegründeten Gemeinde Sindiki auf, wo sie seither einen Gemeindebezirk bildet. Sidirokastro ist zudem Gemeindesitz.

Sidirokastro liegt 25 km nordwestlich der Stadt Serres, zwischen den Bergen Vrondou und Angistro im Norden und dem Fluss Strymonas im Westen. Die Stadt ist durch den Krousovitis, einen der Zuflüsse des Strymonas, in zwei Bereiche geteilt. Diese sind durch zwei Brücken, "Stavrou" und "Kalkani", verbunden. Die Einwohner von Sidirokastro sind Einheimische und Flüchtlinge aus verschiedenen Orten: Kleinasien, die Melenikioi, die im Jahr 1913 aus Meleniko kamen, Thraker, die aus Ostthrakien die im Jahr 1922 kamen. Die Region ist reich an Mineralien, vor allem Mangan, Kupfer und Eisen.

Datenquelle: Wikipedia.org

Urheberrechte: Creative Commons 3.0

Mehr Informationen

Mehr über diesen Sehenswürdigkeit

Reaktionen

Routen in der Nähe

Ähnliche Kanäle

Probieren Sie diese Funktionalität kostenlos mit einem MyRouteYou Plus Probeabonnement.

MyRouteYou Plus

Wenn Sie bereits ein solches Konto haben, melden Sie sich jetzt an.

© 2006-2020 RouteYou - www.routeyou.com